Büro für erforderliche Maßnahmen

Logo von Duessel-Solar

Wir stoppen die Braunkohlebagger von RWE

In der größten Braunkohleregion wird der Widerstand immer stärker.

Zwischen den Städten Köln, Düsseldorf und Aachen zerstört RWE täglich mit der Braunkohle kilometergroße Landstriche für Jahrhunderte. Die anliegenden Braunkohlekraftwerke in Frimmersdorf, Neurath und Umgebung schleudern ungebremst Tonnen von CO2 in die Luft.

Aber wir brauchen den Braunkohledreck nicht mehr. Mit Erneuerbaren Energien können wir genug Strom machen.

Am 25. April 2015 haben wir gemeinsam mit mehr als 6000 Menschen bei Immerath gegen die Braunkohleverstromung von RWE demonstriert.

Landkarte Fotos der Demo gegen RWE.

Im ADFC Düsseldorfer Tourenprogramm war die Fahrt angekündigt.

Gemeinsam mit 25 anderen Düsseldorferinnen und Düsseldorfern sind wir morgens bei Regen losgefahren. Von unserem Verein Düssel Solar sind 5 Mitglieder mit dem Fahrrad dorthin gefahren.

Nach ca. 45 km sind wir in Borschemich angekommen. Dieser Ort ist gespenstisch, weil die Einwohner größtenteils schon ausgezogen sind.

Gut erhaltene Häuser, alte Höfe, Kirchen und Friedhöfe werden für den überflüssigen Klimakiller abgerissen.

Bei den Ackerböden handelt es sich um die besten und fruchtbarsten Böden Deutschlands. Diese werden für immer verschwinden und durch Seenlandschaften ersetzt. Diese sind zwar so groß wie der Bodensee, aber an Schwimmen oder Angeln ist für die nächsten 500 Jahre erstmal nicht zu denken: Wenn die Löcher mit Rheinwasser aufgefüllt werden, lösen sich die in den Tiefen enthaltenen Stoffe und das Wasser enthält dann Schwefelsäure.

Statt netter Seenlandschaften hat man dort also Wasser, welches aus Sicherheitsgründen umzäunt werden muss. Fische können da auch nicht drin leben.

Die Menschenkette war geplant von Kreyenberg bis Immerrath und es war ein sehr bewegender Moment als die Kette mit den vielen Menschen geschlossen werden konnte.

Dies war die größte Demonstration, die es in dem niederrheinischen Braunkohlegebiet je gegeben hat.

Nach 80 km kamen wir abends in Düsseldorf wieder an.

Es werden weitere Aktionen in diesem Jahr folgen. Wir freuen uns dabei über jede Unterstützung. Mein ganz herzlicher Dank geht an unseren Süd-Niederrheinführer Thomas Erkes.

Wir freuen uns auch über die Unterstützung von ver.di, deren Mitglieder bei uns mitdemonstriert haben... Auch wenn die Gewerkschaftsspitze entgegen dem Willen der Basis zu einer Kohledemo nach Berlin aufgerufen hat.

Demo in Düsseldorf zum Jahrestag von Fukushima

Bitte merkt Euch schon mal diesen Termin vor:

Am Samstag 14. März 2015 um 13 Uhr findet eine Demonstration in Düsseldorf statt. Die von einem deutsch-japanischen Bündnis organisierte Demonstration richtet sich gegen

Jetzt gibt's wieder was auf's Dach

In Deutschland sind im Jahr 2014 bereits 28% des gesamten Stroms mit Erneuerbaren Energien produziert worden.

Auf dem Weg zu 100 Prozent ist es noch ein Stückchen und daher werden wir mit unserem Verein Düssel Solar weitere Projekte planen und durchführen.

Leider haben wir momentan keine aktuellen Projekte in der Planung. Die Bundesregierung fährt seit einiger Zeit die Energiewende vor die Wand. Wir diskutieren über die Gründe und versuchen dagegenzuhalten. Daher gilt derzeit nur die Einladung zum Ökostromstammtisch.

Der Ökostromstammtisch

trifft sich jeden 2.Dienstag um 19 Uhr in der Destille, Bilker Straße / Ecke Südstraße am Heinrich Heine Denkmal.

Die nächsten Termine: 9.Juni 2015, 14.Juli 2015, 11.August 2015, 8.September 2015, 13.Oktober 2015, 10.November 2015, 8.Dezember 2015

Straßenbahn 703,706,712 und 713 am Graf-Adolf-Platz,Straßenbahn 704,709: Haltestelle, Poststraße, Infos zum Fahrplan

Unser Verein ist wegen seiner Arbeit für den Schutz der Umwelt vom Finanzamt Düsseldorf als gemeinnützig anerkannt.

Wir freuen uns über Spenden und Mitgliedsbeiträge auf folgendes Konto:

Düssel Solar e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG
IBAN: DE83 4306 0967 4012 0947 00
BIC: GENODEM1GLS

Wir haben uns bei der Wahl der Bank bewusst für die GLS Bank in Bochum entschieden, weil diese garantiert keine Geschäftsverbindungen zur Atom- und oder Kohleindustrie unterhalten.

Bürgersolaranlagen in Düsseldorf

Das geht: Klima retten und dabei Geld verdienen.

Beteiligen Sie sich an unserer nächsten Bürgersolaranlage in Düsseldorf.

Oekotop Heerdt

Unsere erste Anlage ist seit Dez. 2008 am Netz und produziert seitdem sauberen Strom. Mittlerweile betreiben wir neun Anlagen. Erfreulicherweise haben wir aber soviele Anfragen von Düsseldorferinnen und Düsseldorfern bekommen, dass wir jetzt schon die nächsten Anlagen planen. Wer dabei sein möchte, nennt uns einfach E-Mail Adresse oder Postanschrift und bekommt dann regelmäßig frische Informationen.

So können Sie durch die Beteiligung an einer "Bürger-Solaranlage" ihren persönlichen Beitrag zu einem nachhaltigen Energiesystem leisten - und damit sogar Geld verdienen.

Neun Anlagen in Betrieb

Beschreibungen der Anlagen, die der Düssel-Solar e.V. bisher installiert hat:

Hier beantworten wir die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Bürgersolaranlagen:

FAQ: Bürgersolaranlagen

Warum wir das alles machen, lesen Sie einfach hier:

Die Rohstoffpreise steigen unaufhörlich, weil der Vorrat an fossilen Energien spürbar kleiner wird. Um eine gesicherte Energieversorgung aufrecht zu erhalten, ist es höchste Zeit sich um Alternativen zu kümmern. Die "Erneuerbaren Energien" bieten da wunderbare Möglichkeiten.

Die Stromgewinnung aus Licht ist eine faszinierende Technik. Sie hat im Gegensatz zu Steinkohle- oder Braunkohlekraftwerken eine positive Energiebilanz.

In Düsseldorf gibt es viele Dächer und wenig Photovoltaikanlagen. Um dieses Missverhältnis zu ändern, haben wir den Verein mit dem Namen: "Düssel-Solar e.V." gegründet.

Die Zielsetzung dieses Vereins ist es, Bürgersolaranlagen in Düsseldorf zu planen und zu installieren. Der Verein bietet organisatorisches und technisches Knowhow, um interessierten Bürgern den Weg in eine zukunftsorientierte Energiegewinnung zu ermöglichen.

Über eine Beteiligung oder Mitgliedschaft bei Düssel-Solar e.V. freuen wir uns natürlich sehr. Bei Interesse schicken Sie uns bitte eine kurze Mail. Gerne können Sie auch einen Blick auf unsere Vereinssatzung werfen.

So können Sie durch die Beteiligung an einer "Bürger-Solaranlage" ihren persönlichen Beitrag zu einem nachhaltigen Energiesystem leisten.

Erträge der Anlagen online einsehbar

Jetzt haben wir es geschafft, dass die Erträge unserer Anlagen online nachverfolgt werden können.

Düssel-Solar e.V. erhält Umweltpreis Stadt Düsseldorf 2010. Das Preisgeld haben wir dazu verwendet, der Düsseldorfer Stadtbücherei 17 Exemplare der Buches "Der energethische Imperativ" von Hermann Scheer zu schenken.

Düssel Solar ist Träger des Energie Preis 2009 vom BUND -NRW.

Erläuterungen zum "Erneuerbare-Energien-Gesetz" (EEG)